Der Tag der Entscheidung

Am 23.03. war es soweit. Die Spvgg.Sterkrade-N. war zu Gast in unserem Hexenkessel. Und es ging um alles!

Ziel für uns war es, mindestens 2 Punkte zu holen. Dazu wären 4 Spielgewinne notwendig. Sowohl wir, als auch die Gegner hätten die Chance auf den Sieg und es zeichnete sich ein Kopf an Kopf-Rennen ab. Mit 120 Fans im Rücken liefen die Spieler unserer ersten Mannschaft ein und waren mehr als heiß darauf, die Klasse zu halten.
Wie gewohnt wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel begonnen. Brian und Robert begannen stark und konnten sich die ersten beiden Sätze sichern. Den dritten Satz mussten sie zwar an Benjamin Tzschoppe und Niclas Kirchgeßner abgeben, doch unsere Jungs bewiesen starke Nerven im vierten Satz und konnten mit 15:13 den ersten so wichtigen Punkt an diesem Tag nach Hause holen. Anja und Lisa begannen auf dem Nachbarfeld äußerst nervös. Die ersten beiden Sätze waren gespickt von Unkonzentriertheiten und unnötigen Fehlern. Erst im dritten Satz fanden die Mädels zu ihrem Spiel und konnten einen Satz gewinnen. Bei diesem einen Satz sollte es jedoch bleiben und so ging es nach den ersten Doppeln mit einem 1:1 weiter in die nächsten Spiele.

Jann und Francis sahen sich Markus Hennes und Aaron Sonnenschein gegenüber. Stark gewannen sie den ersten Satz mit 12:10. Im zweiten Satz konnten sie ihre Dominanz noch etwas stärker mit 11:7 aufs Parkett bringen. Doch dann schlug auch hier die Nervosität zu. Die folgenden zwei Sätze gingen an Sterkrade. Befürchtet wurde Böses für den entscheidenden fünften Satz, doch unsere Jungs fanden ihre Nerven wieder und konnten souverän mit einem 11:5 den zweiten Punkt sichern.
Parallel ging Lisa in ihr Dameneinzel gegen Leona Michalski. Viele Chancen rechnete sie sich nicht aus und wurde im ersten Satz auch dementsprechend überrannt. Obwohl sie in den folgenden beiden Sätzen großen Kampfgeist zeigte und ihre Gegnerin im dritten Satz auch in die Verlängerung zwingen konnte, ging das Spiel an Sterkrade zum Zwischenstand von 2:2.

Nun sollten die alles entscheidenden Spiele folgen. Brian startete im ersten Herreneinzel gegen Benjamin Tzschoppe. Hier rechneten wir uns große Chancen aus, da Brian unsere so sichere Bank im Herreneinzel ist. Der Youngster zeigte sich gewohnt souverän und gewann die ersten beiden Sätze kontrolliert mit 14:12 und 11:7.
Parallel gingen Anja und Robert ins Mixed gegen Jessica Röthel und Niclas Kirchgeßner. Unser Mix präsentierte sich stark und siegeshungrig. 14:12 konnten sie sich den ersten Satz sichern. Den zweiten Satz gaben sie zwar 6:11 ab, aber dann gab es kein Halten mehr. Auf ein 11:9 folgte ein 11:3 und der zielführende dritte Punkt auf dem Tableau!!! Nun gingen alle Augen zu Brian auf das Nachbarspielfeld. 2:0 Satzführung. 7:7 im dritten Satz. Uns trennten nur noch 4 Punkte vom Klassenerhalt. Doch Benjamin Tzschoppe hatte da noch ein Wörtchen mitzureden und zwang Brian in den vierten Satz. Die Nerven lagen blank bei allen Zuschauern. Nicht so bei Brian, der mit einem überragenden Satz von 11:7 den Klassenerhalt klar machen konnte. Die Last, die von den Schultern der Spieler fiel, war förmlich zu spüren.
Umso mehr ist auch Francis‘ Leistung im letzten Spiel des Tages zu loben. Die große Anspannung war weg und der Klassenerhalt sicher. Dennoch kämpfte Francis um jeden Punkt gegen Aaron Sonnenschein, musste sich allerdings nach drei knappen Sätzen geschlagen geben.
Das Endergebnis stand fest. Mit einem 4:3 hat unsere erste Mannschaft den Klassenerhalt geschafft.

Sonntag ging es gegen den BV RW Wesel. Entspannt und mit guter Laune gingen wir in unsere Spiele. Da wir am Vortag alles sicher machen konnten, war heute ein entspanntes Aufschlagen möglich. Während Anja und Lisa die anvisierte Taktik nicht wie gewollt abrufen konnten, holten Brian und Robert in fünf Sätzen den ersten Punkt. Auch Francis und Jann konnten siegen. Der dritte Punkt an diesem Tag konnte von Anja und Robert im Mix gewonnen werden. Mit einem 3:4 Endstand konnten wir uns von dieser Saison verabschieden.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen Sponsoren, Helfern und Zuschauern bedanken. Ohne euch wäre unsere Teilnahme an der zweiten Bundesliga nicht möglich. Wir hoffen, dass wir euch einige freudige Tage beschert haben und dass ihr nicht allzu viele Nerven gelassen habt. Aber wir mögen es nun einmal spannend. 😉

Wir wünschen euch einen schönen Sommer und freuen uns schon wieder auf den September

Kommentare sind geschlossen.