Ein Punkt aus zwei Spielen

Die vierte EBT-Mannschaft hatte am vergangenen Wochenende (6. & 7. Oktober) einen Doppelspieltag. Ziel war es die gute Leistung vom ersten Spieltag zu bestätigen und weiter Punkte in der Landesliga zu sammeln.
Am Samstag war dafür die erste Mannschaft des SC Brandenburg zu Gast in der Samariterstraße. Von vornherein war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Trotzdem bestand die Hoffnung mindestens ein Unentschieden zu erreichen. Diese wurde leider nicht erfüllt. Eine bittere 0:8-Niederlage mit lediglich zwei gewonnenen Sätzen im 2. und 3. Herreneinzel sorgten für Ernüchterung und bedarf keiner weiteren Erläuterung.
Am Sonntag ging es dann mit frischer Energie auswärts zum BSC III. Im Damendoppel brauchten Kerstin und Neuzugang Lisa den ersten Satz um sich aneinander zu gewöhnen, konnten den zweiten dann aber für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz war das Spiel lange Zeit offen, ging letztendlich aber mit 21:19 verloren. Ähnliches Bild im 1. Herrendoppel. Wurde der erste Satz noch verloren, gewannen Kai und Steffen den zweiten Satz souverän für sich. Doch leider reichte es auch hier nicht ganz und der dritte Satz endete wieder mit 21:19 für den Gastgeber. Da Dennis und Markus ihr Doppel ebenfalls nicht gewinnen konnten, stand es nach den Doppeln bereits 3:0 gegen uns. Im Dameneinzel konnte Lisa jedoch souverän aufspielen und in zwei Sätzen gewinnen. Im nachfolgenden Mixed wurde jeder Punkt hart umkämpft und die ersten beiden Sätze wurden von jeder Seite einmal mit 21:19 gewonnen. Im dritten Satz dominierten Kerstin und Steffen zu Beginn und führten bereits mit 11:18 bevor sie es nochmal spannend machten. Letztendlich konnte der Punkt aber mit 21:19 mitgenommen werden. Auf dem Nebenfeld tat sich Markus nach gewonnenem ersten Satz schwer und verlor den zweiten deutlich.

Im dritten Satz war das Spiel wieder ausgeglichener, wurde letztendlich aber zum dritten Mal an diesem Tag mit 21:19 verloren. Zum Glück konnten Dennis im ersten Herreneinzel (18:21,18:21) und Kai im zweiten Herreneinzel (18:21,19:21) ihre Spiele gewinnen, wodurch am Ende ein Unentschieden gerettet werden konnte. Fazit des Tages: Sechs Fehler weniger und man gewinnt 7:1.
Mit drei Punkten nach drei Spielen ist der Klassenerhalt jedoch weiter in Sicht. Weiter geht es auch gleich am kommenden Samstag (13. Oktober) bei der zweiten Mannschaft von Tempelhof/Friedenau mit der nächsten Möglichkeit Punkte zu sammeln.

Kommentare sind geschlossen.