Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die 2. Mannschaft der SG EBT BERLIN

Jann Raupach

An diesem Wochenende (25./26.11.2017) hieß es für die Mannschaft auswärts in Niedersachsen zu Punkten!
Leider musste die SG EBT Berlin auf ihren Vereinsneuling Lukas Naujoks auf Grund einer Fußverletzung verzichten. Er hatte jedoch an diesem Wochenende Geburtstag und an dieser Stelle nochmal alles Gute!
Am Samstagmorgen versammelten sich alle frisch, munter und motiviert am Alexanderplatz. Nach einer sehr lustigen Autofahrt und ein paar Pinkelpausen ging es dann auch endlich in die Halle. An dem 8. Spieltag und damit der Beginn der Rückrunde, hieß der Gegner BV Gifhorn. Gespielt wurde in einer sehr schönen Halle und auf Matten. Demzufolge sahen die Zuschauer auch sehr gute und niveauvolle Badmintonspiele. Die Mannschaft von BV Gifhorn ist eine sehr sympathische Mannschaft und es macht Spaß gegen sie zu spielen. Wie üblich begann der Spieltag mit dem ersten Damen- und Herrendoppel. Bei beiden Doppel konnte jeweils knapp der erste Satz gewonnen werden (21:17 Damen; 27:25 Herren). Während Francis Karge und Brian Holtschke auch den zweiten Satz für sich entscheiden konnten, verloren Henriette Leber und Lisa Baumgärtner den zweiten Satz. Dennoch haben sie im dritten Satz die Nerven behalten und haben souverän den dritten Satz 21:17 gewonnen. Es stand nun 2-0 für die SG EBT Berlin. Unser zweites Herrendoppel Kai Sumida und Jann Raupach machten kurzen Prozess und gewannen relativ schnell mit 21:12 und 21:16.

Henriette Leber

Nun also die Einzeldisziplinen. Im ersten Herreneinzel spielte Brian Holtschke gegen Dennis Friedenstab. Zunächst gewann er deutlich den ersten Satz mit 21:10. Im zweiten Satz spielte sein Gegner immer besser, doch am Ende gewann er knapp mit 23:21. Auf dem anderen Spielfeld spielte Henriette Leber gegen Larina Tornow, eine sehr starke und bekannte Badmintonspielerin. Trotz Satzball verlor Henriette den ersten Satz und leider auch den zweiten. Im Mixed Kai Sumida und Lisa Baumgärtner kamen sehr gut ins Spiel und gewannen deutlich den ersten Satz. Im zweiten Satz ging es in die Verlängerung. Doch am Ende waren Kai und Lisa die glücklichen Gewinner und gewannen in der Verlängerung mit 26:24. Es stand nun 5-1 und damit stand fest, dass die SG EBT gewonnen hat. Dennoch spielte der Gegner motiviert und munter weiter. Francis Karge spielt gegen Patrick Thöne. Leider konnte Francis an diesem Tag nicht seine beste Leistung abrufen. Er verlor knapp gegen einen gutspielenden Patrick Thöne. Unser Kapitän Jann Raupach ersetzte im dritten Herreneinzel den verletzten Lukas Naujoks. Alle freuten sich darauf das Jann wieder Einzel spielt. Er machte seine Sache gut und gewann am Ende klar mit 21:14 und 21:16. Endstand: 6-2. Jann war glücklich, dass er seine 100 Prozentquote im dritten Herreneinzel halten konnte und war offensichtlich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Am Sonntag spielte man in Vechelde gegen die SG Vechelde/Legende. Gut aufgelegt wurde man am Morgen vom Kapitän der Mannschaft Henning Zanssen empfangen. Es wurde mit fast der gleichen Aufstellung wie am Vortag gespielt. Wie gewohnt wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel begonnen. Lisa Baumgärtner und Henriette Leber waren nun ein eigespieltes Doppel und gewannen souverän gegen ihre sehr starken Gegner (21:16, 21:15). Im ersten Herrendoppel gab es ein sehr enges und kämpferisches Spiel. Allerdings wieder mit dem besseren Ende für Francis Karge und Brian Holtschke (22:20, 10:21, 21:16). Sie holten damit den zweiten Punkt für die SG EBT Berlin. Bisher ein sehr gelungener Auftakt gegen eine starke und sehr unangenehm zu spielende Mannschaft. Auch das zweite Herrendoppel war ein gutes Spiel und sehr schön für die Zuschauer anzusehen. Trotz Anfangsschwierigkeiten und einem Satzverlust überzeugten Kai Sumida und Jann Raupach. Mit einer sehr guten und kämpferischen Leistung gewannen sie sowohl den zweiten als auch den dritten Satz. Eine tolle Leistung der Beiden wurde mit einem Punktgewinn belohnt. Nach den Doppeldisziplinen führte die SG EBT Berlin mit 3-0. Es folgte das Dameneinzel. Henriette Leber musste gegen eine sehr erfahren Gegnerin spielen. Sie kam zu Anfang besser ins Spiel und gewann den ersten Satz. Im Laufe des Spiels wurde Katrin Schindler immer besser und Henriettes Fehlerquote stieg. Trotz einer sehr guten Aufholjagd verlor Henriette den zweiten Satz denkbar knapp (19:21). Leider fand sie nicht mehr so gut in den dritten Satz und verlor diesen. Parallel spielte Brian Holtschke im ersten Herreneinzel gegen Wolf-Dieter Papendorf, der ebenfalls ein erfahrener und guter Spieler ist. Brian Holtschke lag relativ schnell hinten, konnte aber nochmal Punkte sammeln. Er verlor dennoch den ersten Satz(19:21). Danach fand er besser ins Spiel und konnte jeweils den zweiten sowie auch den dritten Satz für sich entscheiden (21:15, 21:15). Francis Karge konnte seine Einzelleistung vom Vortag deutlich verbessern. Souverän, abgeklärt und mit einer guten Leistung gewann er gegen einen gut aufspielenden Janik Schwarze (21:18, 21:17). Er holte den fünften Punkt und sicherte somit den Sieg. Nun das Mixed! Man kann behaupten, dass die SG EBT Berlin eins der besten oder auch das beste Mixed Paar hat, denn Jann Raupach und Lisa Baumgärtner haben jedes Mixed in der bisherigen Saison in der Regionalliga Nord gewonnen (Jann: 8, Lisa: 7 Spiele). Motiviert und engagiert gingen sie auf das Spielfeld und gewannen den Satz einstellig. Ihre Gegner waren unbeeindruckt und spielt einen sehr guten zweiten Satz und konnten den am Ende auch für sich entscheiden. Der dritte Satz war doch wieder relativ klar und somit bleiben Jann Raupach und Lisa Baumgärtner ungeschlagen (21:7, 17:21 ,21:12). Zum Ende hin hat Kai Sumida das dritte Herreneinzel gespielt. Unser Doppelprofi hatte zwar Startschwierigkeiten, hat aber dann einen super zweiten Satz gespielt und alles getroffen. Leider konnte er dieses Niveau nicht halten und verlor im dritten Satz knapp (15:21, 21:10, 18:21). Endstand: 6-2
Die Mannschaft hat auswärts gepunktet und gegen die Gegner gewonnen, welchen sie in der Hinrunde noch unterlegen waren. “Insgesamt war das ein tolles und erfolgreiches Wochenende“ so die Worte des Mannschaftskapitäns am Sonntagabend.

Euer EBT-Team

Kommentare sind geschlossen.