Einmal Flop und einmal Top

Dieses Wochenende zog es unsere erste Mannschaft wieder weit in den Westen zum BC Hohenlimburg und 1. BC Beuel. Die Anreise begann wie gewohnt am Freitag mit der Übernachtung in Gütersloh.

Samstag wurde 14 Uhr beim BC Hohenlimburg aufgeschlagen. Mit am Start war dieses Wochenende wieder Henriette Leber, die die verletzte Lisa Zimmermann ersetzte. Henriette und Lisa Baumgärtner standen im Damendoppel der Irin Rachael Darragh und Laura Striewski gegenüber. Trotz hart umkämpften 2. Satz ging das Spiel in drei Sätzen an den Gegner. Robert und Brian konnten in ihrem ersten Herrendoppel zwar einen Satz gewinnen, das Spiel ging leider dennoch an die Hohenlimburger. Und es ging leider ähnlich enttäuschend weiter. Für die einzigen Sätze die noch gewonnen werden konnten, sorgten Brian im ersten Herreneinzel und Francis im zweiten Herreneinzel. Am Ende mussten jedoch alle Spiele abgegeben werden und es ging mit einem bitteren 0:7 weiter Richtung Bonn.

Abends gab es Stärkung im Nudelhaus und es wurde sich bei einem intensiven Tischkickerturnier in der Hotellobby auf den folgenden Tag eingestimmt. Vor allem Francis zeigte ungeahnte Talente und schoss mit seiner „linken Klebe“ ein Tor nach dem Anderen.

Sonntag startete unsere Mannschaft bereits um 10 Uhr gegen die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel. Brian und Robert konnten auch gleich eine zielführende Richtung für den heutigen Punktspieltag vorgeben und gewannen das erste Doppel in 3 Sätzen. Lisa und Henriette konnten trotz gewonnenen ersten Satz leider nicht punkten und es ging mit einem 1:1 in die weiteren Spiele. Francis und Jann machten es im zweiten Herrendoppel besser und gewannen ihr Spiel nach 4 Sätzen. Parallel bekam es Henriette im Einzel mit Alicia Molitor zu tun. Henriette konnte gut gegenhalten und zwischenzeitlich auch einen Satz gewinnen. Im vierten Satz ging das Spiel leider dennoch an den 1. BC Beuel. Lisa und Robert standen im Mix Annalena Diks und Tim Fischer gegenüber. Nach äußerst intensiven Ballwechseln und hart umkämpften Punkten konnte unser Mix zum Ende jedes Satzes die Nerven behalten und holten den dritten Punkt auf der Tafel für EBT. Doch damit soll noch nicht Schluss gewesen sein, denn Brian und Francis hatten Blut geleckt. Brian holte gewohnt souverän den 4. Punkt gegen Lennart Konder und Francis zeigte analog zum vorherigen Abend, dass er auch eine „rechte Klebe“ auf dem Feld hat und konnte sein Spiel im fünften Satz 12:10 gewinnen.

So konnte unsere erste Mannschaft mit einem 5:2, zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Unsere direkten Abstiegsgegner konnten dieses Wochenende auch punkten und so geht es teilweise punktgleich in die letzten drei Punktspieltage der Saison. Am 16.03. sind wir zu Gast beim SG VfB/SC Peine und in der darauffolgenden Woche haben wir am Samstag zu Hause den anderen Abstiegsgegner Spvgg.Sterkrade-N. zu Gast bei uns. Eines versprechen wir euch: Wir werden in den nächsten Wochen nochmal alles geben, um den Klassenerhalt zu schaffen.

 

Kommentare sind geschlossen.