Halbzeit in der Regionalliga Nord

Die SG EBT Berlin II verabschiedet sich nach sieben Spielen mit gemischten Gefühlen aus der Hinrunde. Mit insgesamt vier Siegen und drei Niederlagen stehen wir momentan auf Platz zwei der Tabelle hinter dem SV Berliner Brauereien.                                                                                 Jetzt können sich die Spieler erst einmal entspannen und Kraft tanken, um dann am 24.11 auswärts gegen SSW Hamburg und am 25.11 gegen den Horner TV wieder alles zu geben. Wir freuen uns auf die Rückrunde und hoffen weiterhin auf gute Spiele!

Kommen wir aber jetzt zu dem letzten Spiel der Hinrunde in der Samariterstraße am 10.11. Ein Derby gegen den SV Berliner Brauereien.  Das Ergebnis lautet 1:7, doch das spiegelte nicht unbedingt die einzelnen Spiele wieder.

Unser erstes Herrendoppel bestritten Brock und Lukas, die sich leider in drei Sätzen geschlagen geben mussten (21:13, 6:21, 13:21). Auch unser zweites Herrendoppel konnte leider keinen Punkt für die Mannschaft holen und unterlag in zwei doch recht deutlichen Sätzen (10:21, 15:21). Das Damendoppel von Henni und Lucie wurde nach einem guten Start zu einem Dreisatz-Spiel mit zu vielen Fehlern und letztendlich einer Niederlage (21:19, 19:21, 13:21). Im dritten Satz haben die beiden den Faden verloren und kamen nicht wieder in ihr Spiel zurück.

Kommen wir nun zu den drei Herreneinzeln: Das Erste, bestritten von Tim Krämer, der sich nach einem starken ersten Satz im Zweiten und im Dritten leider geschlagen geben musste (21:16, 14:21, 10:21). Brock, der seinen munteren Fanclub mitbrachte, verlor trotz der Unterstützung seiner Freunde in zwei Sätzen (15:21, 17:21). Oft waren es zu viele eigene Fehler, die diesen Punktestand erklären. Der Einzige, der sein Spiel siegreich gestalten konnte war Lukas im 3. HE, das er in einem zum Schluss doch recht deutlichem Spiel gewinnen konnte und somit der einzige Sieger an diesem Wochenende ist (15:21, 21:13, 21:9). Auch das Dameneinzel von Lucie ging in zwei relativ klaren Sätzen an die gegnerische Mannschaft (15:21, 16:21)

Last but not least kommen wir zu unserem Krimi des Tages, unserem Mixed bestehend aus Henni und Kai, die nach einem verlorenen ersten Satz (16:21) stark in den Zweiten starteten und diesen auch klar 21:10 gewinnen konnten. Im dritten und letzten Satz der Hinrunde scheiterten unsere beiden dann mit 26:28.

Das Ergebnis hätte auch anders aussehen können, wenn wir einige der Dreisatz-Spiele gewonnen hätten. Aber, hätte hätte Fahrradkette.

Wir möchten uns bei allen Zuschauern und Mitwirkenden bedanken, die uns so tatkräftig unterstützt haben und freuen uns auf die Rückrunde! Bis dann!

Tabelle und Spiele: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=52822684-E884-4705-8383-15D1F3F31958&draw=1

Euer Team 2

Kommentare sind geschlossen.