Himmel und Hölle beim ersten Heimspielwochenende der Saison

Samstag war der 1. BC Beuel mit seiner zweiten Mannschaft zu Gast in der Samariterstraße. Von Anfang an stellten die Gäste klar, dass sie den Sieg und wichtige Punkte im Abstiegskampf mit nach Hause nehmen wollten. Doch dem hatten wir an diesem Tag einiges entgegenzusetzen.

In gewohnter Weise wurden mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel begonnen. Francis und Adam konnten zwar im ersten Satz noch stark gegenhalten und mit 11:4 den ersten Satz für sich verbuchen, doch die folgenden drei Sätze gingen an die Gäste. Parallel spielten Kate und Lisa gewohnt stark auf und konnten in drei knappen Sätzen den ersten Punkt nach Berlin holen. Zwischenstand: 1:1.

Robert und Tim ging es im zweiten Herrendoppel ähnlich wie Francis und Adam. Trotz starker kämpferischer Leistung mussten auch sie sich in vier Sätzen geschlagen geben und Beuel ging abermals in Führung. Und mit fortschreitender Spieldauer wurden die Anfeuerungsrufe und Gesänge der Beueler Spiele immer lauter. Nun ging es in die Einzel von Adam und Kate. Hier zeigte Adam seine bislang beste Leistung der Saison. Er spielte im Einzel überragend auf und brachte Lennart Konder auf der anderen Seite sichtlich zum verzweifeln. Nach vier Sätzen sorgte Adam so für den zwischenzeitlichen Ausgleich auf der Tafel. Kate konnte ihr Einzel auf dem Nachbarfeld größtenteils kontrollieren und sorgte ebenfalls im vierten Satz für den Punktgewinn.

Mit einem Zwischenstand von 3:2 ging es in die letzten beiden Spiele. Während das Mix den ersten Satz quasi ohne Gegenwehr mit 2:11 abgab, wurde es im zweiten Satz auf einmal spannend. Durch Konsequenz und Durchsetzungsvermögen schafften es Lisa und Robert ihre Gegner niederzuringen. Im darauffolgenden dritten Satz spielten sie wie losgelöst und gingen mit 2:1 Satzführung in den vierten Durchgang. Hier begann dann der wahre Krimi. Den erkämpften Matchball mussten Robert und Lisa leider abgeben und wurden vom Gegner in einen Entscheidungssatz gezwungen.

Parallel spielte Francis stark auf gegen den aus Indien stammenden Srayas. Doch dieses Spiel ging nach vier knappen Sätzen an Beuel. So würde der fünfte Satz im Mix über Sieg oder Niederlage entscheiden. Und es hätte kaum spannender sein können. Beim Wechsel lagen Lisa und Robert noch mit 4:6 hinten, doch schafften es durch ihre konzentrierte Spielweise das Spiel noch einmal zu drehen und verwandelten bei einem Spielstand von 10:8 ihren zweiten Matchball des Spiels.

Der Jubel war riesig. Unsere erste Mannschaft sicherte sich nicht nur ein 4:3 gegen den 1. BC Beuel, sondern auch zwei wichtige Punkte für die Tabelle.

Am Sonntag war die zweite Mannschaft des TV Refrath zu Gast. Mit angereist war auf Seiten der Gegner unsere sichere Bank der letzten Saison, Brian Holtschke. Leider lief es am Sonntag für unsere erste Mannschaft nicht so gut wie noch einen Tag zuvor. Die ersten beiden Doppel gingen jeweils an den TV Refrath. Adam und Tim fanden, ebenso wie Kate und Lisa nicht die Mittel und vor allem die Konstanz in ihrem Spiel und mussten sich geschlagen geben. Für den einzigen Spielgewinn an diesem Tag sorgte unser neues Dreamteam im zweiten Herrendoppel mit Francis und Robert. In drei Sätzen konnten sie das zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen.

Bei unseren Damen war heute der Wurm drin. Weder Kate im Einzel, noch Lisa im Mix mit Robert konnten an ihre starke Leistung von Vortag anknüpfen. Auch Adam hatte es schwer im ersten Herreneinzel gegen Christopher Klauer. Francis spielte dagegen im letzten Spiel des Tages überragend gegen Brian auf. Es gelang ihm sogar Brian den vierten Satz mit 15:14 abzunehmen. Leider war dann im vierten Satz Schluss für Francis, aber seine Leistung war definitiv lobenswert. „Schade, dass am Sonntag die Luft raus war, doch wenigstens konnten wir das wichtige Spiel gegen Beuel am Vortag gewinnen.“, so der Teamkapitän Robert Franke nach dem Spiel am Sonntag, „in zwei Wochen geht es weiter gegen Hohenlimburg und dort werden wir wieder mit alter Stärke auf Punktejagd gehen.“

Das nächste Heimspiel in der Samariterstraße findet am 9. November um 14 Uhr statt. Hier erwartet euch nicht nur das Spiel in der zweiten Bundesliga gegen den aktuellen Tabellenzweiten BV RW Wesel, sondern auch im Anschluss das Berliner Derby in der Oberliga Nord zwischen der zweiten Mannschaft der SB EBT Berlin und der BSC.

Mehr kann einem an einem einzigen Badmintonspieltag kaum geboten werden, also kommt in die Halle und unterstützt unsere Mannschaften bei der Punktejagd.

 

 

Kommentare sind geschlossen.