Holpriger Rückrundenstart in der Regionalliga

Am 24.11. begann für die zweite Mannschaft der SG EBT Berlin nach einer erfolgreichen Hinrunde nun in Hamburg, gegen SSW Hamburg die Rückrunde. Nach einer etwas verspäteten Hinfahrt traf die Mannschaft jedoch noch pünktlich ein und war bereit für das erste Spiel. Die Mannschaft ist nicht in Standardbesetzung angetreten, sondern mit Bork Gerbsch statt Lukas Naujoks und Brenda Fernadin statt Lucie Wagner.

Zunächst startete das Damendoppel, sowie das 1. Herrendoppel. Beide Spiele waren in 3 Sätzen umkämpft und wir konnten uns ein Spiel holen. Anschließend gingen Kai und Bork in das 2. Herrendoppel und Tim in das 1. Einzel. Auch dieses Mal gingen die Spiele in 3 Sätzen aus, doch der stand war nun 1-3 gegen EBT. Brock im 2. Einzel und Henriette im Dameneinzel gingen ebenfalls die volle Distanz. Brock musste sich dann aber leider geschlagen geben, doch Henriette holte uns den 2. Punkt. Somit stand es 2-4 und das Mixed, bestehend aus den Ersatzspielern Bork und Brenda und der Einzelmeister Kai Sumida mussten jetzt liefern. Mit 2 grandiosen Spielen zum Abschluss holten wir uns zumindest noch den Ausgleich. Eines der wohl knappsten Spiele in der Regionalliga, doch der Gesamtspielpunktestand, nämlich 444-443 für uns lässt hier eine kleine Tendenz erahnen ;).

Nach einer Nacht auf der Reeperbahn, bzw. in der Jugendherberge Horner Rennbahn stand die Mannschaft pünktlich beim Horner TV 2 vor der Halle. Da der Horner TV jedoch mit zwei jüngeren Nachwuchstalenten antrat, standen unsere Chancen nicht gut. Alle Spiele gegen die beiden Jugendnationalspieler Kicklitz und Nguyen gingen leider an den Horner TV, doch Brock und Kai siegten jeweils im 2. und 3. Einzel. Jeder hat sein Bestes gegeben, auch wenn das Spiel 2-6 an den Horner TV 2 ging.

Somit stehen wir nun auf dem 5. Tabellenplatz. Wir freuen uns auf das nächste „Auswärts“- Spiel am 15.12. gegen SV Berliner Brauereien und nehmen die Herausforderung an, die Tabelle wieder hochzuklettern.

Euer Team 2

Kommentare sind geschlossen.