Unglückliches Wochenende für die 1. Mannschaft

Vergangenes Wochenende stand das erste Doppelheimspiel der Saison an. Nach einem sehr erfolgreichen Start in die Saison, hatten wir uns natürlich noch mehr vorgenommen für die Punktspiele gegen den 1. BC Beuel und den BC Hohenlimburg.

Samstag begrüßten wir den 1. BC Beuel II in unserer Halle und es ging gleich in den ersten Spielen heiß her. Während unsere beiden Lisas das Damendoppel souverän in drei Sätzen gewannen, mussten sich Jan und Robert im 1. Herrendoppel nur kurz nach unserer ersten Führung geschlagen geben.

Im zweiten Doppel zeigten Jann und Francis eine sehr starke Leistung gegen Asher Richardson und Luis Aniello La Rocca vom Gastverein. „Es war ein irre intensives Spiel und wir sind glücklich, dass wir die entscheidenden Punkte machen konnten“, sagte Jann, nachdem das Spiel in 4 Sätzen gewonnen werden konnte.

Es folgten die zwei Begegnungen, die diesen Punktspieltag wohl am Ende entschieden haben. Sowohl Lisa Zimmermann als auch Jan Borsutzki sahen sich mit Lennart Kondor im ersten Herreneinzel und Alicia Molitor im Dameneinzel sehr nervenstarken und gut aufspielenden Gegnern gegenüber. Beide Partien gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen und leider auch in beiden Fällen mit dem besseren Ende für die Gäste. In der Zwischenzeit unterlagen Lisa Baumgärtner und Robert Franke im Mixed ihren Gegnern auch deutlich in drei Sätzen.

Wir hatten allerdings noch nicht aufgegeben, wenigstens einen Punkt bei uns zu Hause zu behalten. Die Last lag nun auf Francis, der im zweiten Herreneinzel auf Asher Richardson traf. Nach abermals spannenden und hart umkämpften fünf Sätzen, war hier schließlich das bessere Ende auf unserer Seite und wir haben es geschafft einen Punkt in der Tabelle bei uns zu behalten mit einem 3:4 gegen den 1. BC Beuel.

Am Sonntag sahen wir uns mit dem BC Hohenlimburg einem noch stärkeren Gegner gegenüber. Unser Ziel war es auch hier einen Punkt zu Hause zu behalten. Analog zum Vortag begannen die ersten Spiele. Die beiden Lisas konnten das Damendoppel gewinnen, während sich Jan und Robert leider in drei Sätzen geschlagen geben mussten. Francis und Jann sahen sich im zweiten Herrendoppel stark aufspielenden Gegnern gegenüber und mussten leider ebenfalls eine Niederlage im vierten Satz hinnehmen.

Aufgrund der geschwächten Damenaufstellung des Gastvereins spielte Lisa Baumgärtner das Einzel. Trotz zwischenzeitlicher Schwäche konnte sie den zweiten Punkt an diesem Tag holen und war sichtlich erleichtert nach dem Spiel. „Es ist immer etwas anderes, ob Einzel oder eine Doppeldisziplin gespielt wird und ich bin froh, dass es heute so gut lief für mich.“, sagte sie glücklich nach dem Spiel.

Jan und Francis mussten sich in ihren Einzeln leider den stark aufspielenden Hohenlimburgern jeweils in drei Sätzen geschlagen geben. Nun hofften wir, dass unsere taktische Umstellung noch wirken würde und wir im Mixed den erhofften dritten Punkt holen. Das Spiel war auch hier hart umkämpft und spannend. Leider am Ende mit dem besseren Ende für die Gäste, die im vierten Satz den entscheidenden Spielball für sich gewinnen konnten.

„Die Mannschaft hat trotz der Niederlagen am Wochenende einen super Kampfgeist und Zusammenhalt gezeigt, auch wenn es leider „nur“ ein Punkt am Ende war. Beim nächsten Mal ist das Glück wieder bei uns.“, prophezeite Robert am Ende der beiden Punktspieltage.

Für uns geht es am 27.10.2018 nach Hamburg gegen den aktuellen Tabellenersten Hamburg Horner TV. Drückt uns die Daumen.

Kommentare sind geschlossen.