News

Training endlich wieder möglich!

Liebe Mitglieder*innen,

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Die Hallen dürfen – unter Auflagen – wieder benutzt werden und dem Badmintonsport steht zumindest keine unüberwindbare Hürde mehr im Weg. Wir möchten uns in diesem Zusammenhang noch einmal für eure schier unendliche Geduld bedanken. Aus unseren Reihen haben wir kaum Beschwerden bekommen und auch die Austritte aus der Abteilung Badminton sind kaum spürbar. Das zeigt uns, dass der Zusammenhalt im Verein stärker als die individuellen Interessen jedes Einzelnen sind. Auch bei uns ging diese Pandemie nicht spurlos vorüber. Mit großen „Bauchschmerzen“ mussten wir die Halle für euch so lange geschlossen halten und euch immer wieder vertrösten.

Dafür gibt es nun die erfreulichen Neuigkeiten:

Wir möchten euch heute darüber informieren, dass die Sporthalle Samariterstraße ab morgen, Mittwoch, d. 09.06.21 öffnet. Bitte beachtet dazu folgende wichtige und unbedingt einzuhaltende Hinweise:

  • Personenbegrenzung (max. 10 Personen (bis 14 Jahre – 20 Personen) pro Hallenteil und Einheit
    • Die Gruppen dürfen sich hierbei nicht durchmischen.
  • Testpflicht (offizielle Teststelle, Selbsttests mit 4-Augen-Prinzip sind nicht zugelassen)
    • oder Impfausweis mit 2 Impfungen und 14 Tagen Nachlaufzeit
    • oder Nachweis einer Genesung nach Covid-19 Erkrankung, die mindestens 28 Tage zurückliegt, aber nicht älter als 6 Monate ist
    • Die Testbescheinigungen sind vor jedem Training dem anwesenden Mannschaftskapitän und/oder dem anwesenden Mitglieds der Abteilungsleitung vorzuzeigen.
  • Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren sowie alle an Schulen Tätige sind von der Testpflicht ausgenommen, da sie regelmäßig in der Schule getestet werden.
  • Die Umkleidekabinen sollten nur so kurz wie möglich und nur zum Umziehen genutzt werden.
  • Ab Betreten der Halle ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, bis entweder aktiv an der Sporteinheit teilgenommen oder die Halle verlassen wird.
  • Es ist eine vorherige Anmeldung über die Homepage der Badmintonabteilung notwendig. Die Adresse hierfür lautet: www.ebt-badminton.de

ACHTUNG: 

  • Alle Abteilungen und Sportgruppen deren Trainingszeit bis 21:40 Uhr geht, verlassen die Halle über den Seitenausgang (Tür gegenüber vom Fahrstuhl).
  • Der Ausgang nach vorne zur Straße wird vorher abgeschlossen.
  • Vor dem Verlassen der Halle haben die Verantwortlichen darauf zu achten, dass alle Notausgangstüren geschlossen sind!
  • So lange das Bowlero noch geschlossen ist bzw. noch nicht seine normalen Öffnungszeiten hat, gilt diese Kompromisslösung zum Verlassen der Halle, so dass alle Abteilungen und Sportgruppen nach dieser langen Zeit ihrer Sportausübung nachgehen können
  • Wir bitten euch deshalb um die sorgfältige Einhaltung der Zeiten und Kontrolle der Türen, damit diese Regelung nicht rückgängig und Hallenzeiten gekürzt werden müssen.

Gymnastikraum:

  • Trainingsgruppen bis zu 8 Personen mit einer Testpflicht für alle Anwesenden
  • Zwischen den Trainingszeiten ist eine Querlüftung sicherzustellen.

Wir bitten euch wirklich noch einmal eindringlich, die o.g. Regeln konsequent einzuhalten. Das Recht, in der Samariterstraße Badminton zu spielen, sollten wir nicht aufs Spiel setzen, indem wir uns hier nicht korrekt verhalten.

Des Weiteren bitten wir euch, bei den ersten Trainingseinheiten vorsichtig zu Werke zu gehen. Mehr als 6 Monate ohne Hallensport ist für jeden Körper eine ungeahnte Belastung. Wir wollen nicht, dass sich unsere Mitglieder*innen gleich bei der ersten Gelegenheit (schwer) verletzen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Badminton spielen.

Euer Vorstand der Abteilung 11

News

Weiterhin keine Lockerungen in Sicht

Liebe Mitglieder*innen der Abteilung Badminton,

leider ist auch weiterhin keine Lockerung für den Badmintonsport in Sicht. Wir als Abteilungsleitung haben das folgende Schreiben erhalten. Ich bitte euch, dies zur Kenntnis zu nehmen. Wir werden uns wieder bei euch melden, sobald wir neue und hoffentlich auch bessere Informationen für euch haben.

Der Abteilungsvorstand

 

Liebe Abteilungs -und Sportgruppenleiter*innen,

 

nach dem Beschluss der Ministerpräsident*innen der Länder wurde der grundsätzliche Lockdown bis zum 28. März 2021 verlängert. Die aktuelle Infektionsschutzverordnung von Berlin findet kann hier eingesehen werden.

Mit der neuen Verordnung sind erste kleinere Öffnungen durch den Senat für den Berliner Sport ermöglicht.

Die für den Sport wichtigen Punkte:

 

  • Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ruht weiterhin.
  • Individualsport darf nur allein oder mit insgesamt höchstens fünf Personen aus insgesamt höchstens zwei Haushalten kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen erfolgen.
  • Kinder bis 12 Jahre dürfen in festen Gruppen von maximal 20 anwesenden Personen zuzüglich eines Betreuers im Freien Sport treiben. Die Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen. 
    Die Außen- WC’ s dürfen genutzt werden.
  • Die Verantwortlichen sind verpflichtet vor Beginn der Sporteinheit auf die Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzepts hinzuweisen und für dessen Umsetzung Sorge zu tragen.
  • Die Verantwortlichen haben eine Anwesenheitsdokumentation zu führen.
  • Die Sporthallen und Schwimmbäder bleiben geschlossen.

 

Für die Veranschaulichung der weiteren Öffnungsschritte findet sich hier eine Übersicht.
Ob eine Öffnung der gedeckten Sportanlagen ab dem 22.03.21 (mit tagesaktuellem negativem Test) möglich ist, bleibt abzuwarten.
Bisher haben wir – auch auf Nachfrage – keinerlei Information vom Bezirksamt.
Im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung, sehen wir hier leider keine positiven Nachrichten auf uns zukommen.

Corona Situationsbericht

Bitte nehmt hierzu das Schreiben vom Vorstand anbei zur Kenntnis und informiert bitte eure Mitglieder über dieses Schreiben.
Auf unserer Homepage ist es hier finden.

Mit besten Grüßen und Gesundheit

Robert Mauer
Geschäftsstellenleiter

 

News

YONEX German Junior 2021 abgesagt

Die YONEX German Junior 2021 werden aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen in diesem Jahr nicht stattfinden können. In diesem Rahmen äußerte sich das Turniermanagement wie folgt:
„In Absprache mit dem Deutschen Badminton Verband haben wir uns dazu entschlossen, das Turnier in diesem Jahr nicht durchzuführen. Die Gesundheit und die Sicherheit aller Spieler, Betreuer und Offiziellen haben für uns höchste Priorität. Gleichzeitig ist es unser Anspruch, ein sportlich sowie organisatorisch hochwertiges Turnier anzubieten, dies können wir in diesen Zeiten alles andere als garantieren. Wir blicken jedoch voller Optimismus und Tatendrang nach vorn und freuen uns auf eine Fortsetzung der YONEX German Junior in Berlin im Jahr 2022. Bis dahin wünschen wir alles Gute und richte sportliche Grüße an alle Badmintonfans. Bleibt gesund!“

Euer EBT-Team

News

Schließung aller öffentlichen und privaten Sportanlagen

Liebe Mitglieder*Innen,

der Vorstand der SG EBT Berlin hat uns am Freitag mitgeteilt, womit jeder bereits im Vorfeld rechnen musste. Mit der neuen Verordnung der Bundesregierung mit den Länderchefs bezüglich der Eindämmung der Covid-19 Pandemie ist der Amateursport ab morgen, 02.11.2020, bis vorerst einschließlich 30.11.2020 verboten.

Wir müssen euch daher leider darüber in Kenntnis setzen, dass der Sportkomplex Samariterstraße den kompletten November für das Training und den Spielbetrieb nicht zur Verfügung stehen wird. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, setzen aber eine große Hoffnung in diese Maßnahme, sodass wir ab Dezember wieder trainieren dürfen.

Wir bitten alle Mitglieder*Innen um Verständnis. Wir verstehen, dass viele von euch enttäuscht sind, sind aber dennoch der festen Überzeugung, dass die Gesundheit – gerade der älteren und kranken Bevölkerungsschichten – ein höheres Gut darstellt und geschützt werden muss.

Der Abteilungsvorstand

News

Lockdown Light trifft auch die SG EBT Berlin

Liebe Mitglieder*Innen, liebe Badmintonbegeisterte,

mit den heutigen Beschlüssen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie in Deutschland wird der Badmintonsport der SG EBT Berlin erneut hart getroffen. Diese Entscheidungen erschüttern jeden Badmintonfan bis ins Mark, denn die 2. Bundesliga wurde infolgedessen bis auf Weiteres bis zum 31.12.2020 ausgesetzt. Darüber hinaus diskutiert die Gruppe Nord über eine Einstellung des Betriebes in der Ober- und Regionalliga. Ob und wann der BVBB seine am Wochenende startende Punktrunde ebenfalls pausieren wird, ist nur eine Frage der Zeit.

Auch wenn uns diese Entscheidung wirklich trifft, sind wir dennoch der Meinung, dass hier die Gesundheit aller Mitglieder*Innen und Verantwortlichen im Vordergrund steht und diese Maßnahmen daher gerechtfertigt und richtig sind. In der aktuellen Situation kann und möchte keiner die Verantwortung für einen so großen Personenkreis übernehmen. Unser Trainingsbetrieb und unsere Punktspiele sind immer ein großes Highlight für alle in der Halle, einen Ort der Begegnung, des gegenseitigen Respekts und der gesunden Rivalität. Dies streben wir auch nach dem Lockdown an und hoffen dabei auf euch und euer Verständnis.

Bleibt gesund und bis bald!

der Abteilungsvorstand

News

Drei-Schläger-Turnier 2020

Das mittlerweile schon fast etablierte Drei-Schläger-Turnier der SG EBT Berlin, welches aus den Teildisziplinen Tischtennis, Badminton und Softballtennis besteht, war erneut ein Erfolg für alle Beteiligten – mit viel Spaß auf und neben dem Platz. Trotz etwas kleinerem Teilnehmerfeld und ein paar kurzfristigen Absagen wurde Sport auf hohem Niveau gezeigt. Auch zwei junge neue Talente, Lucie und Luisa, griffen dieses Jahr zu den Schlägern und machten den Alteingesessenen das Leben schwer, denn diese durften nur mit ihrer schwachen Hand gegen die Mädels spielen. Gespielt wurde im Gruppenmodus mit anschließenden Platzierungsspielen. Die einzelnen Ergebnisse sind in den beigefügten PDF-Dateien zu finden.
Am Ende der sechsten Auflage konnte sich der alte Titelverteidiger von 2018, Kai, gegen den neuen Titelverteidiger von 2019, Korbi, im Finale durchsetzen und gewann das Turnier erneut hoch verdient.
Belohnen für die sportlichen Leistungen konnten sich alle am reichhaltigen Buffet, an dem die verbrauchten Kalorien direkt wieder in fester und flüssiger Form ausgeglichen wurden.
Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, hoffen auf etwas regere Beteiligung und wünschen nun all unseren Mannschaften viel Erfolg für die neue Saison!

Bericht: Korbinian H.

Ergebnisse Gruppenspiele

Ergebnisse K.O.-Runde

2. Bundesliga News

Die Federbälle fliegen wieder in der Samariterstraße!

Nach einer sehr, sehr langen Sommerpause flogen am ersten Oktoberwochenende endlich wieder die Federbälle in der Samariterstraße. In gewohnter Umgebung mit einigen Änderungen zu Saisonbeginn startete die erste Mannschaft von EBT in die neue Saison der 2. Bundesliga. Es gibt ein strenges Hygienekonzept mit Abstandsregeln und Maskenpflicht. Doch bei der Aufstellung verbirgt sich ein bisher noch unbekanntes Gesicht unter einer der Masken. Philip Illium Klindt aus Dänemark verstärkt seit dieser Saison das Team der SG EBT Berlin und ist sogleich die neue Nummer 1. Neben Philip standen Robert Franke, Francis Karge, Lisa Baumgärtner, Marc Zwiebler und Henriette Leber in der ersten Aufstellung der Saison. Letztere sprangen für die fehlenden Iren Adam und Kate ein, die aufgrund der Reisebeschränkungen leider nicht anreisen konnten. Nichtsdestotrotz war das Team hochmotiviert und heiß darauf, endlich wieder gegen die Federn schlagen zu dürfen. Mit dem STC Blau-Weiss Solingen sah sich das Team einem alten Bekannten aus der letzten Saison gegenüber.

Wie gewohnt ging es mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel los. Und auf beiden Feldern wurde von Beginn an hart gekämpft. Beide Doppel gingen gleich über die volle Distanz von 5 Sätzen. Während Philip und Marc den Punkt nach Hause holen konnten, waren Henriette und Lisa nicht so erfolgreich. 1:1 nach den ersten Doppeln.

Es folgte das zweite Herrendoppel mit Robert und Francis. Auch dieses Spiel ging über fünf Sätze, leider mit dem glücklicheren Ende für die Gäste. Henriette verlor im Einzel nach knapp verlorenen ersten Satz leider auch die beiden folgenden Sätze. So stand es nach 4 Spielen 1:3 aus Sicht von EBT.

Nun mussten von irgendwoher noch zwei Punkte kommen, damit wir wenigstens das 3:4 noch schaffen. Und dafür sorgte zum Ersten Philip im Einzel, der unbeeindruckt von Niklas Niemczyk locker aufspielte und in 3 Sätzen gewann und zum Zweiten das Mixed von Marc und Lisa. In fünf intensiven Sätzen setzten sich die beiden am Ende mit 11:9 durch und holten den ersten Punkt in der Tabelle nach Hause. Francis hatte im anschließenden zweiten Herreneinzel sogar noch die Chance den Sieg nach Berlin zu holen, musste sich aber nach 4 knappen Sätzen seinem Gegner geschlagen geben. So blieb es bei einem 3:4 und mit dem ersten Punkt im Gepäck aus dem ersten Punktspieltag der Saison.

Am Sonntag kamen mit dem TV Refrath 2 ebenfalls bekannte Gesichter in die Samariterstraße. Sowohl die Herrendoppel als auch das Damendoppel gingen jeweils über vier Sätze mit identischen Endergebnissen vom Vortag. 1:2 aus Berliner Sicht.

Henriette konnte im Dameneinzel leider keinen Satz gewinnen und musste sich in 3 Sätzen geschlagen geben. Marc und Lisa machten es im Mixed etwas klarer als am Samstag und konnten in einem zwar engen Spiel am Ende doch in 3 Sätzen den zweiten Punkt auf dem Scoreboard nach Hause holen. Somit stand es 2:3 bevor Francis und Philip in ihre Einzel gingen. Da Francis sich auch heute wieder nach vier Sätzen geschlagen geben musste, lag es nun an Philip, den wichtigen dritten Sieg an diesem Tag zu holen.

Mit Christopher Klauer sah sich Philip allerdings einem etwas stärkerem Gegner gegenüber als am Vortag, doch er zog nach verlorenem drittem Satz eiskalt durch und holte mit einem klaren 11:3 im vierten Satz den Sieg nach Hause. Somit lautete das Ergebnis auch am Sonntag 3:4 aus Berliner Sicht.

Damit stehen nach dem ersten Punktspielwochenende bereits 2 Punkte in der Tabelle bei der SG EBT Berlin. Das ist doch mal ein gelungener Saisonstart. Und bereits am 17.10. geht es weiter gegen die Aufsteiger SG VfB/SC Peine. Diese konnten am ersten Wochenende bereits zwei Siege verzeichnen. Diese Miniserie gilt es zu schlagen, wenn das erste Auswärtspunktspiel der Saison ansteht.

 

2. Bundesliga News

Saisonstart in der 2. Bundesliga

Über 7 Monate ist es nun her, dass die 1. Mannschaft der SG EBT Berlin in der 2. Bundesliga auflief. Bekanntermaßen wurde die letzte Saison Corona bedingt nach dem 16. Spieltag beendet. Aufgrund des frühzeitigen Saisonabbruchs entschied der Verband, dass  es keine Absteiger aus der 2. Liga gibt. Am Ende zum Glück für EBT, lag der Klasseneerhalt nicht mehr in eigener Hand. „Das war eine eigenartige Saison. Gefühlt waren die Leistungen vom Team wirklich okay, aber das konnten wir nicht in Punkte umwandeln. Und am Ende, hatten wir dann einfach Glück im Unglück!“, so der Teamkapitän Robert Franke.

Am kommenden Wochenende startet nun die 2. Bundesliga in die neue Saison, mit EBT und mit einem EBT-Neuzugang, Philip Klindt aus Dänemark. „Mit Philip konnten wir einen ambitionierten jungen Spieler gewinnen, der uns weiter nach vorne bringt. Ich glaube, dass er unser Team sehr gut ergänzen wird und wir freuen uns sehr auf ihn.“, sagt der stellv. Abteilungsleiter Marcus Köster. Neben Philip Klindt, der als neue Nummer 1 auf Punktjagd gehen wird, ist auch die „Irish-Connection“ Kate Frost und Adam McAllister sowie „Altmeister“ Marc Zwiebler in der neuen Saison mit von der Partie. Komplettiert wird das Team durch die langjährigen Spieler Lisa Baumgärtner, Robert Franke, Tim Krämer und die Eigengewächse Francis Karge sowie Kai Sumida. „Ich glaube, wir haben eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielern. Mit Kate, Adam, Philip und Kai haben wir vier Jungspunde, die sich stetig weiterentwickeln. Lisa, Robert und Francis haben da etwas mehr Erfahrung, nicht nur in der 2. Liga und ergänzen sich somit bestens mit den jungen Wilden. Und dass Marc weiterhin bei uns spielt ist einfach nur super. Er kann allen Spielern nochmal ganz andere Impulse geben. Seine Erfahrungen, seine spielerischen Fähigkeiten sind sicherlich ein großer Mehrwert für das Team“, so Köster weiter.

Jedoch ist auch vor der neuen Saison Corona allgegenwärtig. Erschwerte Trainingsbedingungen, die sich mittlerweile halbwegs normalisiert haben, Hygienekonzepte und Verhaltensregeln und nicht zu Letzt Reiseprobleme prägen die Vorbereitung auf die neue Saison. So können die beiden Iren, Kate und Adam, am ersten Wochenende noch nicht aufschlagen, da irische Reiseeinschränkungen die Anreise verhindern. Darüber hinaus gibt es für Spieler und Zuschauer Auflagen, die unbedingt eingehalten werden müssen. „Die gute Nachricht ist, dass wir Zuschauer in der Halle begrüßen dürfen. Das ist uns enorm wichtig. Wir haben Hygieneregeln bzw. –hinweise in der ganzen Halle ausgehängt, die bei Einhaltung einen reibungslosen Ablauf ermöglichen sollten. Wichtig ist, dass wir uns alle daran halten, sonst ist die Halle schnell wieder zu. Da müssen wir jetzt gemeinsam durch, wir haben keine andere Wahl.“, erklärt Marcus Köster.
Am Samstag, 14:00 Uhr trifft das Team zum Saisonstart auf den STC Blau-Weiß Solingen, am Sonntag, 11:00 Uhr ist die zweite Mannschaft des TV Refrath zu Gast. Erstmals wird es auch einen Live-Stream der Spiele geben, der auf der EBT-Website abrufbar sein wird. Aber auch in Zeiten von Corona ist die Samariterstraße einen Besuch wert, also bis zum Wochenende!

Euer EBT Team

News

Halle unter Auflagen wieder geöffnet

Liebe Mitglieder, 

der Abteilungsvorstand freut sich sehr, euch mitteilen zu können, dass die Corona-Lockerungen nun auch im Badminton angekommen sind.
 
Bevor wir zu den Details kommen, möchten wir uns noch einmal ganz besonders bei euch allen für die unendliche Geduld bedanken, die ihr in den letzten Wochen und Monaten aufgebracht habt. Und erreichten keinerlei Klagen über geschlossene Hallen, obwohl es dem einen oder anderen wahrscheinlich mächtig in den Füßen gejuckt hat. Die Abteilung und der gesamte Hauptverein sind stolz, solche Mitglieder zu haben. Danke!
 
 
Nun zum Wichtigen:
Am letzten Donnerstag wurde uns mitgeteilt, dass unsere Sporthalle unter (strengen) Auflagen, ab Montag dem 15.06.20 wieder genutzt werden kann, das erste Badminton-Training kann erst am 17.06.2020 stattfinden. Natürlich ist dies nicht ohne eine Vielzahl von Regeln möglich.
  • pro Hallendrittel sind maximal 12 Personen inkl. Trainer erlaubt
  • Mindestabstände von min. 1,50m sind zu jeder Zeit einzuhalten
  • Händewaschen vor dem Training, am besten in den Pausen, wenn Geräte genutzt wurden, nach dem Training; neue Seifenspender wurden installiert
  • sämtliche Geräte, wie z.B. Matten sind nach der Nutzung zu reinigen
  • „Begrüßungsrituale“ mit Berührung sind natürlich nicht erlaubt
  • die Toiletten sind natürlich offen, sollen wenn möglich immer nur von einer Person genutzt werden, ebenso beim Wasserauffüllen im Lehrerzimmer
  • die Umkleiden sind zwar offen, die Duschen sind aber abgesperrt; wer die Möglichkeit hat, schon in Sportsachen zu erscheinen, tut dies bitte; Umziehen ist nur in den Umkleiden erlaubt, nicht wie früher schnell mal oben auf der Toilette
Nun zur Situation auf dem Feld, der unangenehmste Teil. Hier halten wir uns an die Vorgaben des DBV:
  • auf einem Feld durfen maximal 2 Personen spielen, eine Person pro Seite, das macht 6 Personen pro Hallendrittel (auf Feldern)
  • d.h. kein Doppel, kein 2 gegen 1, kein 3-Ecken-Training
  • weiterhin ist das Vorderfeld quasi verboten, zu beiden Seiten des Netzes wird 1 Meter weggenommen
Fehlt noch die veränderte Hallensituation:
  • alle Trainingszeiten wurden auf 80 min + 10 min Wechselzeit verkürzt
  • neuer Hallenbelegungsplan liegt euch im Anhang bei
  • Es gibt auf der Internetseite ein Buchungssystem, bei dem man sich für den jeweiligen Trainingstag anmelden und dabei seine Kontaktdaten angeben muss. Möchte jemand dies nicht tun, können wir ihm leider nicht gestatten, bei uns in der Halle zu trainieren. Die Vorgaben müssen streng eingehalten werden, sonst wird der Komplex für alle wieder geschlossen.
  • Pro Hallentag muss sich 1 Verantwortlicher finden lassen, der die Anwesenheitsdokumentation kontrolliert und am Ende des Trainings in den Briefkasten der Geschäftsstelle wirft (Info siehe unten).
Anwesenheitsdokumentation:
 
Das Formular zur Anwesenheitskontrolle ist bei jeder Trainingszeit von den Teilnehmern und dem Verantwortlichen auszufüllen.
Die ausgefüllten Listen sind in den Briefkasten der Geschäftsstelle zu stecken und werden von der Geschäftsstelle für 4 Woche zur Nachverfolgung für die Gesundheitsämter aufbewahrt.
 
Bitte leitet diese Mail an alle Mitglieder weiter, die ihr kennt, unabhängig davon, ob sie u.U. schon im Verteiler sind. Wir wollen keinen bei dieser wichtigen Information vergessen.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Trainieren und bleibt gesund!
Bastian Zimmermann
– Abteilungsleiter SG EBT Berlin –