aboniere alle Spiele auf deinem Smartphone

NÄCHSTE EVENTS

News

Kommentare geschlossen

Kommentare geschlossen

Francis Karge (Foto: Bastian Zimmermann)

Am 9. Februar stand für die erste Mannschaft der SG EBT Berlin das nächste Heimspiel der Saison an. Zu Gast waren die Sportfreunde vom Hamburg Horner TV.

Hoch motiviert ging es ab 14 Uhr in die ersten Spiele des Tages. Gestartet wurde außerplanmäßig mit dem Damendoppel und dem zweiten Herrendoppel. Bei den Damen waren Lisa Baumgärtner und Henriette Leber – die für die von Erkältung geplagte Lisa Zimmermann einsprang – am Start. Leider waren unsere Mädels heute nicht erfolgreich und mussten sich in 3 umkämpften Sätzen geschlagen geben. Parallel sahen sich Jann und Francis dem Hamburger Doppel Alexander Semrau und Finn Glomp gegenüber. Unsere Jungs spielten gewohnt stark auf und konnten uns nach 4 Sätzen den ersten Punkt des Tages sichern.

Im Anschluss begann das erste Herrendoppel. Brian und Robert konnten hier allerdings keinen Satzgewinn für sich verbuchen und der Punkt ging an den Horner TV. Henriette hatte mit Thuc Phuong Nguyen eine sehr starke Gegnerin im Einzel. Thuc stand erst letztes Wochenende noch im Halbfinale im Dameneinzel der deutschen Meisterschaft. Henriette spielte trotzdem stark auf und musste sich im ersten Satz nur knapp mit 9-11 geschlagen geben. Das Spiel ging am Ende leider trotzdem nach 3 Sätzen an die Gäste. Brian bekam es im ersten Herreneinzel mit Alexander Semrau zu tun und hatte dieses Wochenende wohl einen ganz besonderen Faible für Spannung. Nach 4:8 im ersten und 2:7 im zweiten Satz gewann er diese trotzdem noch und konnte nach 3 Sätzen unseren zweiten Sieg an diesem Spieltag holen. In den letzten beiden Spielen ging es nun um einen so wichtigen Punktgewinn für den Abstiegskampf, wobei doch mindestens einer unserer direkten Gegner (SG Vfb/SC Peine und Spvgg.Sterkrade-N.) punkten würde, da sie gegeneinander spielten dieses Wochenende. Francis spielte stark auf gegen Mats Hukriede und gewann den ersten Satz. Allerdings kam Mats in den folgenden Sätzen immer besser ins Spiel und nach dem 4. Satz konnte der Horner TV das Spiel für sich verbuchen. Im Mix kämpften Robert um Lisa um den dritten Sieg an diesem Punktspieltag, mussten sich allerdings auch nach 4 Sätzen geschlagen geben.

Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Nachdem die Landesligahinrunde für EBT IV mit fünf Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage sehr zufriedenstellend verlief, startete die Rückrunde doch sehr ernüchternd. In den letzten zwei Wochen standen die ersten drei Spiele an und leider verlief keines im Sinne der Mannschaft. Doch der Reihe nach.
Am 15.1. stand das Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Studenten/Weißensee an. War die Motivation vor dem Spiel noch groß, fiel auf dem Feld schnell auf, dass mehrere Spieler nur körperlich anwesend waren und nicht annähernd an ihre normale Leistungsstärke herankamen. Am Ende gab es eine 6:2-Niederlage und damit den ersten Saisonsieg für die gegnerische Mannschaft.
Das nächste Spiel stand bereits am darauffolgenden Samstag an, diesmal ein Heimspiel gegen die 2. Mannschaft von Tempelhof/Friedenau. Trotz guten Kampf und engen Sätzen behielten die Gegner diesmal mit 3:5 die Oberhand und egalisierten damit ihre Niederlage im Hinspiel.
Vor dem dritten Rückrundenspiel am 26.1. beim Tabellenführer SC Brandenburg wusste man bereits, dass es ein schwieriges Match werden würde. Noch ungeschlagen bei nur einem Unentschieden schlugen die Gegner auch dieses Mal mit gutem Selbstvertrauen auf. Das Minimalziel nicht wieder eine 0:8-Klatsche wie im Hinspiel zu kassieren, konnte nur durch Moritz Fiebach im zweiten Herreneinzel realisiert werden. Dort konnte er seinen Gegner Marcel Goihl in drei Sätzen niederringen. Über die anderen Spiele schreiben wir mal lieber nicht.
Letztendlich steht man nun nach neun Spielen mit 9:9 Punkten auf dem dritten Platz in der Tabelle und hat dank der Hinrundenleistung weiterhin mit dem Abstieg nichts zu tun. Im Februar stehen innerhalb von acht Tagen die letzten drei Spiele dieser Saison an. Das Ziel ist dort nochmal mindestens drei Punkte zu sammeln um auch mit der Rückrunde halbwegs zufrieden sein zu können. Zwei der drei Spiele sind Heimspiele in der Samariterstraße und wir freuen uns über jeden, der dann vorbeischaut um uns bei dem Ziel zu unterstützen!

Kommentare geschlossen

Am 19.01. und 20.01. stand nun der 2. und 3. Spieltag der 2. Bundesliga für die SG EBT Berlin an. Dazu fuhren die Berliner erst nach Refrath und anschließendnach Mülheim. Anpfiff war um 14 Uhr gegen einen stark aufgestelltenGegner aus Refrath.

Sowohl das erste sowie das zweite Herrendoppel gingen an die Gastgeber aus Refrath. Leider verloren auch die Damen, allerdings war es hier deutlich knapper, denn Lisa Zimmermann und Lisa Baumgärtner mussten sich leider im 5. Satz mit 11:9 geschlagen geben. Dennoch kann man sagen, dass es ein sehr gutes Spiel war und das Glück am Ende nicht auf der Seite der Berliner war. Der erste Zwischenstand lautete 3:0. Weiter ging es dann mit den Einzeldisziplinen. Das erste Herreneinzel von Brian Holtschke und parallel dazu das Dameneinzel von Lisa Zimmermann haben nochmal angedeutet, dass die Mannschaft sich nicht so leicht aufgibt und mit diesem Ergebnis nicht zufrieden ist. Beide hatten einen guten Start. Brian führte zunächst mit 2:0 und Lisa mit 2:1 gewonnen Sätzen. Dennoch verloren beide knapp in fünften Satz. Das Mixed bestritten durch Lisa Baumgärtner und Jann Raupach konnte auch keinen Punkt einfahren und zum Schluss konnte Francis Karge gegen einen gut spielenden Christopher Klauer nichts mehr ausrichten. Am Ende stand das äußerst bittere Ergebnis mit 7:0 fest. Das Fazit des Spieltages war: „Es hat sich nicht, wie eine 7:0 Klatsche angefühlt! Leider haben wir die knappen Dinger nicht gewonnen…“ (von unserem Leader Robert Franke).

Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Erfolge 2018

Berliner sowie Norddeutscher Meister im Herreneinzel, Bronze-Medaille mit dem Team bei der U19-EM in Tallin (Estland), Teilnahme an der Jugend-WM in Toronto (Kanada) etc. – wir finden die Saison 2018 war stark gespielt von Brian.

Aber eure Stimme zählt, also unterstützt ihn und stimmt ab mit dem Stichwort Brian Holtschke per E-Mail an: claudia.pauli@cp-presse.de

Euer EBT-Team

Link zur Seite des BVBB

Link zur Seite des DBV

 

Kommentare geschlossen

2. Bundesliga

Zum Auftakt im Neuen Jahr ging es nun für die Berliner los wie es im alten Jahr aufgehört hatte. Pünktlich um 14:00 Uhr flog der erste Ball, nach erster Schockstarre, da Trittau ankündigte in Bestbesetzung auf zu schlagen, mit 2 Top Spielern aus der ersten Bundesliga, Nikolai Persson und Ary Trisnanto. Glücklicherweise für die Heimmannschaft bewahrheitete sich dieses nicht, dennoch wurde die Mannschaft des TSV Trittau 2 durch Ary Trisnanto deutlich verstärkt. Teamkapitän Robert Franke fiel an diesem Spieltag leider verletzungsbedingt aus. Sowohl das erste sowie das zweite Herrendoppel gingen an die Gegner aus Trittau. Im Damendoppel entwickelte sich ein echter Krimi, die ersten beiden Sätze gingen an die Mädels aus Berlin, jedoch kamen die Damen vom TSV Trittau immer besser ins Spiel, sodass es zum all entscheidenden fünften Satz kommen musste, den die Mädels der SG EBT für sich entscheiden konnten. Souverän konnte sich die Nummer eins der Berliner Brian Holtschke in 3 Sätzen durchsetzen und somit seine Topform bestätigen, die er in der Woche zuvor bei der Norddeutschen Meisterschaft bereits unter Beweis stellen konnte. Zwischenstand 2:2, warum sollte es denn nicht mit einem Punkt klappen lies das Team von sich wissen.Nun folgte das entscheidende DE von Lisa Zimmermann, die leider nicht auf Ihre tolle Form der letzten Jahre zurück greifen konnte. Sie unterlag Ihrer Gegnerin knapp in 4 Sätzen. Das auf der Seite des TSV Tittau´s 2 top besetze Mixed gewann in 3 Sätzen gegen Lisa Baumgärtner und Jann Raupach. Zu guter Letzt war Francis Karge doch noch im Stande einen Punkt für die Berliner zu sichern, leider konnte auch er nicht an seine letzte Erfolge in der Mannschaft anknüpfen und unterlag in 4 Sätzen.

Wir danken Euch für das zahlreiche Erscheinen und Eure Unterstützung!

Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Am vergangenen Samstag, den 15.12. begab sich die 1. Mannschaft in den kalten Norden zur 2. Mannschaft des TSV Trittau. Auf der Herrenseite heute in Bestbesetzung, bei den Damen mit Lisa Bäumgärtner und Sinah Holtschke, erhoffte sich die Mannschaft einen Punktgewinn. In allen drei Doppeln startete die Mannschaft gut. Trotzdem konnten wir kein Doppel gewinnen, wobei das 2. HD und das DD im fünften Satz 7:11 verloren gingen. Lisa musste ihr Einzel verletzungsbedingt aufgeben. Zwischenstand 0:4… Brian setze sich im 1. HE, in einem engen und sichtbar anstrengenden Spiel, in fünf Sätzen gegen David Jones durch. Francis verlor das 2. HE in drei knappen Sätzen und das Mixed musste sich im fünften Satz 9:11 geschlagen geben.

Am Ende steht es also 1:6, wobei wir drei von vier Fünfsatz-Spielen verloren. Zu unserem Glück konnten unsere Verfolger in der Tabelle auch nicht Punkten, womit uns zumindest der 3-Punkte-Abstand erhalten bleibt.

Und was war mit diesem Orakel?! Unser Kapitän Robert Franke prophezeite, dass dem Team genau fünf Schläger reißen würden, … und so kam es! Was das für die Tabelle bringen soll, können wir aber nicht beantworten.

Am 12.1. steht das nächste Heimspiel an, gegen den TSV Trittau. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Kommentare geschlossen

Mannschaftskapitän Markus von der Heyde

Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es für EBT IV nach Köpenick zur 1. Mannschaft von KWO. Ein besonderes Spiel für die Mannschaft, ging es doch gegen die ehemaligen Mannschaftsmitglieder Josie David und Lars Mahlendorf, die großen Anteil an dem Aufstieg in der vergangenen Saison hatten. Dementsprechend war die Motivation besonders groß.
Gleich im ersten Spiel, dem 1. Herrendoppel trafen alter und neuer Kapitän aufeinander. In zwei engen Sätzen konnten Andreas und Markus gegen Lars und seinen Partner René Frank mit 23:25 und 19:21 die Oberhand behalten. Im Damendoppel machten die aktuellen Norddeutschen Meister O50, Gabi Knauf und Katrin Timmermann unserem Doppel mit Sinah und Laura das Leben schwer. In drei langen Sätzen ging das Spiel mit 19:21, 21:19 und 21:16 letztendlich an die Köpenicker. Im zweiten Herrendoppel trafen Alex und Moritz mit Thomas Batkhuu ebenfalls auf ein ehemaliges EBT-Mitglied. Mit seinem Partner Sten Beich konnte er aber in drei Sätzen die Oberhand behalten. Zu viele Fehler in den entscheidenden Situationen sorgten am Ende für die Niederlage (21:16, 21:23, 21:17). Es folgte das dritte Herreneinzel in dem sich Andreas mit Lars messen durfte. In einem intensiven umkämpften Spiel inklusive komplett zerstörter Schuhe, konnte sich am Ende Andreas durchsetzen. Mit 21:15, 15:21 und 13:21 konnte er das Spiel für sich entscheiden und gönnte Lars an seinem Geburtstag keinen Punktgewinn. Es folgte das Mixed gegen Josie und Paul Heinßen, dass Sinah und Stolle trotz kurzer Schwächephase im ersten Satz mit 18:21 und 9:21 gewinnen konnten. Ähnlich deutlich fiel dann aber auch das Dameneinzel zwischen Laura und Josie aus. Mit 21:7 und 21:10 ging das nach KWO. Kurz darauf war aber auch Moritz mit seinem Einzel fertig, in dem er relativ ungefährdet gegen René Frank mit 17:21 und 16:21 gewinnen konnte. Damit stand es bereits 3:4 vor dem abschließenden 1. Herreneinzel zwischen Paul Heinßen und Stolle. Im ersten Satz spielte Stolle nahezu fehlerlos und konnte 6:21 gewinnen. Im zweiten landete dafür jeder zweite Aufschlag auf der falschen Feldseite und jeder zweite Smash im Netz. In der Verlängerung konnte er dann aber doch noch zwei Punkte in Folge machen und das Spiel mit 23:25 gewinnen.
Endstand also wieder einmal 5:3 für uns! Da KWO am Vortag ebenfalls gegen den Tabellenführer SC Brandenburg verloren hat, ziehen wir sogar in der Tabelle an ihnen vorbei und überwintern auf dem zweiten Tabellenplatz. Aber des einen Glück ist des anderen Leid. Denn beim Spiel gegen Brandenburg verletzten sich zwei der Stammspieler auf KWO-Seite. Gute Besserung auch von uns, sodass der Kampf um den 2. Platz in der Rückrunde wieder ausgeglichen fortgesetzt werden kann. Diese startet erst im nächsten Jahr, daher wünschen wir von der vierten Mannschaft allen frohen Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Kommentare geschlossen

 

 

Am vergangenen Samstag trafen sich erneut 22 U12-Teams, um die Endrunde des Babolat Mini Cups auszuspielen. Unsere EBT Mannschaft spielte, als Gruppenerster der Vorrunde, in der Gruppe 1-5 ums Treppchen. Mit in der Gruppe die SVBB, TSV Spandau, ProSport/Z88 und der Berliner SC.

In der ersten Begegnung musste das Team, bestehend aus Mia & Theo Schloßer, Jonathan Seehafer, Matilda und Marlene Meinhardt, gegen den Favoriten, SVBB, spielen. In gute und auch knappen Spiele mussten sich die Kleinen hier 2:4 geschlagen geben. Trotzdem gingen alle motiviert in die nächste Begegnung gegen den BSC. In zwei Doppeln und vier Einzeln erspielten sich die Fünf ein gutes Unentschieden. Aus den anschließenden Spielen gegen den TSV Spandau und ProSport/Z88 gingen wir als deutliche Sieger raus.

Schlussendlich erspielte sich die Mannschaft einen sehr guten dritten Platz hinter der SVBB und dem BSC, wobei uns der BSC nur durch das Satzverhältnis hinter sich ließ (aber wir hatten die bessere Punktedifferenz!! 🙂 ).

Es wurde fleißig angefeuert, mitgefiebert und vor allem schön gekämpft. Gratulation und weiter so!

Kommentare geschlossen

Am 24.11. begann für die zweite Mannschaft der SG EBT Berlin nach einer erfolgreichen Hinrunde nun in Hamburg, gegen SSW Hamburg die Rückrunde. Nach einer etwas verspäteten Hinfahrt traf die Mannschaft jedoch noch pünktlich ein und war bereit für das erste Spiel. Die Mannschaft ist nicht in Standardbesetzung angetreten, sondern mit Bork Gerbsch statt Lukas Naujoks und Brenda Fernadin statt Lucie Wagner.

Zunächst startete das Damendoppel, sowie das 1. Herrendoppel. Beide Spiele waren in 3 Sätzen umkämpft und wir konnten uns ein Spiel holen. Anschließend gingen Kai und Bork in das 2. Herrendoppel und Tim in das 1. Einzel. Auch dieses Mal gingen die Spiele in 3 Sätzen aus, doch der stand war nun 1-3 gegen EBT. Brock im 2. Einzel und Henriette im Dameneinzel gingen ebenfalls die volle Distanz. Brock musste sich dann aber leider geschlagen geben, doch Henriette holte uns den 2. Punkt. Somit stand es 2-4 und das Mixed, bestehend aus den Ersatzspielern Bork und Brenda und der Einzelmeister Kai Sumida mussten jetzt liefern. Mit 2 grandiosen Spielen zum Abschluss holten wir uns zumindest noch den Ausgleich. Eines der wohl knappsten Spiele in der Regionalliga, doch der Gesamtspielpunktestand, nämlich 444-443 für uns lässt hier eine kleine Tendenz erahnen ;).

Weiterlesen »