aboniere alle Spiele auf deinem Smartphone

NÄCHSTE EVENTS

2. Bundesliga


21. Oktober - 14:00
   Blau-Weiss Wittorf-NMS - EBT I
22. Oktober - 12:00
   Hamburg Horner TV - EBT I
28. Oktober - 14:00
   EBT I - STC Blau-Weiss Solingen
11. November - 14:00
   EBT I - 1.BC Beuel 2
12. November - 14:00
   EBT I - TV Refrath 2

Regionalliga - BBL


21. Oktober - 16:00
   SV Berliner Brauereien - EBT II
22. Oktober - 10:00
   BC Eintracht Südring Berlin - EBT II
11. November - 18:00
   EBT II - SG Luckau/Blankenfelde
12. November - 10:00
   Südring II - EBT III
25. November - 16:00
   BV Gifhorn - EBT II

L-Liga - A-Klasse - D-Klasse


11. November - 16:00
   SchönRüd II - EBT VI
12. November - 10:00
   Potsdam I - EBT IV
25. November - 18:00
   EBT IV - KWO I
26. November - 10:00
   EBT IV - PreuPa I
   EBT VI - Zossen II

News

Kommentare geschlossen

Am vergangenen Wochenende wurde in Berlin wieder unter vielen kämpfenden, schreienden, lachenden, weinenden und jubelnden Kindern und Jugendlichen das Ziel Berliner Meister in den Altersklassen U13 und U17 ins Visier genommen. Dabei schlugen sich die EBT-Kids wie in den vergangen Jahren beachtlich und brachten etliche Medaillen mit nach Hause.

Herauszuheben ist an dieser Stelle sicherlich Marleen Schwabe die, wie ein Messer durch warme Butter, mühelos durch die U13-Mädchenkonkurrenz glitt und ihren Gegnerinnen verdeutlichte, dass in den kommenden Jahren der Weg zur Berliner Meisterin in ihrem Jahrgang nur über sie führt.

Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Nachdem es sich kompliziert gestaltete in diesem Jahr überhaupt einen Termin zu finden, an dem keine der sechs EBT-Mannschaften ein Punktspiel zu absolvieren hatte, fand das Drei-Schläger-Turnier am 30.09.17 statt. Neben einigen TeilnehmerInnen, die schon in den letzten beiden Jahren dabei waren, versuchten sich auch vier Neulinge am „Racket-Triathlon“ bestehend aus Tischtennis, Badminton und Softballtennis. Einer dieser Neulinge machte seine Sache besonders gut – Karsten setzte sich ungeschlagen in seiner 5er-Vorgruppe durch und qualifizierte sich damit direkt für das Halbfinale ohne den Umweg über das Viertelfinale gehen zu müssen. Auch in der Vorschlussrunde überzeugte Karsten mit einem ungefährdeten 61:45 gegen Lars  (TT 21:11, BA 21:13, ST 19:21). Im Finale wartete Titelverteidiger Kai, der in seinem Halbfinale Olli mit insgesamt 57:44 bezwang. Somit standen sich im Endspiel die beiden Sieger der Vorgruppen gegenüber. Das Finale entwickelte sich zu einem Krimi. Nach zwei Disziplinen (TT und BA) stand es 32 zu 27 für Karsten. Ein 21:17 im abschließenden Softballtennis hätte Karsten zum Turniersieg genügt. In einer durch lange Ballwechsel geprägten Softballpartie, in der sich bis zum Seitenwechsel noch keiner der beiden deutlich absetzen konnte, legte Kai einen kleinen Endspurt hin und sicherte sich abschließend mit 48:44 die Titelverteidigung. Im Spiel um den dritten Platz gewann Olli gegen Lars.

Hier findet ihr die Gruppenergebnisse.

Hier findet ihr die Ergebnisse der K.O.-Runde.

Kommentare geschlossen

Auch am dritten Spieltag der 2. Bundesliga kam die 1. Mannschaft der SG EBT Berlin nicht zum erhofften Befreiungsschlag und dem damit verbundenen ersten Saisonsieg. Mit 3:4 musste man sich dem direkten Tabellennachbarn – 1. BC Hohenlimburg – geschlagen geben.

Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Kommentare geschlossen

Am Samstag, den 23.9 startete neben der 1. Mannschaft auch die 2. Mannschaft in die neue Saison der Regionalliga Nord. Das Team musste am ersten Wochenende leider auf die Nummer 1, Brian Holtschke verzichten, er schlug bei den Belgien Junior International auf und erreichte sogar das Viertelfinale im Herreneinzel. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch! Leider stand auch Neuzugang Lukas Naujoks noch nicht zur Verfügung.

Mannschaftskapitän Jann Raupach

Der Gegner am Samstag hieß BV Gifhorn. Letzte Saison noch aus der 2. Bundesliga abgestiegen, war man gespannt in welcher Form sie sich in der Regionalliga präsentieren. Glücklicherweise konnte am 1. Spieltag noch Jan Borsutzki, der eigentlich in der 1. Mannschaft spielt, in der 2. Mannschaft aushelfen, sodass die Mannschaft optimistisch war mindestens einen Punkt in Berlin zu behalten. Gestartet wurde wie immer mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Sowohl Jan Borsutzki und Jann  Raupach, als auch Henriette Leber und Lisa Baumgärtner taten sich im ersten Satz schwer und beide Sätze gingen an die Gifhorner.
Das Herrendoppel fand im zweiten Satz besser ins Spiel und konnte diesen souverän gewinnen. Der „Dritte“ entwickelte sich zu einem Krimi, zum Glück mit besserem Ausgang für Jan und Jann (21:19). Auch das Damendoppel konnte den zweiten Satz gewinnen, war im dritten Satz dann leider etwas von der Rolle und mussten diesen klar abgeben. In zwei Sätzen hingegen konnten Francis Karge und Kai Sumida das 2. Herrendoppel gewinnen. Nach den Doppel also: 2-1. Im ersten Einzel lieferte sich Jan Borsutzki einen Kampf mit Dennis Friedenstab, war allerdings am Ende wieder der glückliche Gewinner, wieder 21:19 im dritten Satz. Parallel spielte Henriette Leber ihr Dameneinzel gegen die stark aufspielende Larina Tornow und musste nach zwei Sätzen die Segel streichen. Das Mix um Jann Raupach und Lisa Baumgärtner gewann souverän 21:10, 21:10. Neuer Spielstand:4-2. Ein Unentschieden war sicher, nun wollte man natürlich den Sieg. Es fehlten noch das 2. und 3. Herreneinzel gespielt durch Francis Karge und Kai Sumida. Im dritten Einzel musste sich Kai Sumida leider nach zwei knappen Sätzen Mirko Ewert geschlagen geben (18:21/19:21). Francis Karge erreichte an dem Tag leider nicht sein normales Niveau im Einzel und musste sich im 3. Satz Patrick Thöne ergeben (24:22/19:21/15:21). Endstand: 4-4.  „Wir sind zufrieden mit dem Auftakt und freuen uns auf die nächsten Spiele“, resümierte Jann Raupach am Samstag.
Weiterlesen »

Kommentare geschlossen

Kommentare geschlossen

Nachdem in der vergangenen Saison lange Zeit „0 Punkte“ auf dem Konto der ersten Mannschaft der SG EBT Berlin standen, ist nun bereits der erste Zähler der Saison eingefahren worden. „Wir freuen uns natürlich über den einen Punkt, allerdings wäre am Sonntag beim Neuling, dem VfB/SC Peine auch noch ein weiterer Punkt möglich gewesen. Doch die Saison ist lang und wir verlieren jetzt nicht am ersten Spieltag den Kopf.“, so Karsten Lehmann, der nach über 15 Jahren den Posten des Kapitäns an Lisa Zimmermann abgegeben hat.

Die neue Kapitänin im Dress der SG EBT Berlin spielte am Wochenende nicht nur erstmals unter neuem Namen, sondern war auch gleich mit den neuen Aufgaben der Spielführerin betraut worden. Gegen den TSV Trittau II – wobei der Zusatz „2. Mannschaft“ an diesem Wochenende vielleicht nicht ganz den Tatsachen entsprach – hagelte es leider direkt zum Saisonauftakt eine bittere 0:7 Niederlage vor heimischer Kulisse. „Die Trittauer sind heute mehr oder weniger mit dem Erstliga-Team angereist. Daher brauchen wir uns auch keine großen Vorwürfe machen. Für uns war das der Sprung ins kalte Wasser – von der Spielstärke sowie vom Spieltempo.“, so Lisa Zimmermann weiter. Den Fans in der Samariterstraße konnte das die Laune nicht verderben. Sie blieben bis zum Ende und feuerten ihre Mannschaft weiter an.

Der Sonntag sollte dann deutlich besser werden, aber leider „nur“ besser und nicht gleich perfekt. Gegen den Neuling VfB/SC Peine spielten die EBT-Spieler gut, aber gerieten gerade in engen Situationen immer wieder in Schwierigkeiten. Das erste Herrendoppel mit Tim Dettmann und Robert Franke verlor an diesem Tag etwas überraschend in vier Sätzen gegen Gredner/König. Im Damenbereich mussten die Peiner verletzungsbedingt auf Laura Gredner verzichten und stellten zwei unerfahrene Damen aufs Parkett. Mit 11:0, 11:2 und 11:0 war das Damendoppel ein kurzes Intermezzo. Das zweite Herrendoppel mit Karsten Lehmann und Bastian Zimmermann wollte die durchschnittliche Leistung vom Samstag wett machen und spielte gerade im fünften Satz bei 3:6 Rückstand gelöst, sodass es am Ende mit 11:9 im Entscheidungssatz die 2:1 Führung für die Berliner einfuhr.

Die Herreneinzel um Jan Borsutzki und Robert Franke stachen am Sonntag leider nicht, sodass sowohl Alt-Berliner Sven-Eric Kastens im 1. Herreneinzel und auch Frank Juchim im zweiten Herreneinzel die Oberhand behielten. 2:3 Rückstand. Lisa Zimmermann konnte mit ihrem Viersatz-Sieg gegen Nadine Cordes den Spielstand erneut egalisieren, bis das Mixed mit Tim Dettmann und Anja Buchert aufopferungsvoll kämpfte, letztlich aber im 4. Satz gegen stark aufspielende Peiner die Segel streichen musste. Eine bitte 3:4 Niederlage bringt den Berlinern zumindest einen Punkt zum Saisonstart.

Das nächste Heimspiel findet am 7. Oktober gegen den BC Hohenlimburg – ebenfalls ein Neuling – in der Samariterstraße statt.

 

Euer EBT-Team

 

Kommentare geschlossen

Kommentare geschlossen

Kommentare geschlossen